5.0.2

Der Basler Publizist Werner Ryser stellt seinen Roman «Walliser Totentanz» vor. Um 1500 ist das Wallis Schauplatz im Kampf um die Vorherrschaft in Europa. Inmitten von Krieg, Pest und Hexenverfolgung versucht eine eigenwillige und mutige Frau, ihre Familie durch die wilde Zeit zu bringen. Rechtzeitig zum 500. Jahrestag der Schlacht bei Marignano und zu 200 Jahren Wallis in der Eidgenossenschaft ist Werner Rysers Roman ein atemberaubendes Drama über die Geschichte der Schweiz, ein Sittengemälde der Renaissance und ein Epos über Intrige, Macht, Liebe und Überleben.