Bauer&Frischknecht, Foto Toni Kaiser

Mit «Grenzschlängeln» erfanden Ursula Bauer und Jürg Frischknecht 1995 einen neuen Typus Wanderbuch: für Leute die gern wandern, essen, lesen. Sieben weitere Lesewanderbücher – darunter «Antipasti und alte Wege» und «Wandern in der Stadt Zürich» – sind seither erschienen, ein achtes steckt schon in den Wanderschuhen. Wie in zwanzig Jahren eine Idee zur Marke wurde, darüber unterhalten sich die Autoren mit Andreas Simmen, Rotpunktverlag.