Gerold Biner und seine Kollegen aus Zermatt riefen ein beispielloses Projekt ins Leben: Eine Rettungsstation im Himalaja, von der aus die mutigen Hubschrauberpiloten erstmals bis auf 7000 Meter Höhe fliegen. Gerold Biner aus Zermatt, der zu den erfahrensten Hubschrauberpiloten im Bergrettungswesen gehört, lebt seinen Traum vom Fliegen. In seinem Buch (Orell Füssli Verlag) erzählt der CEO der Air Zermatt von seinem Einsatz als erster Rettungsflieger im Himalaja, wo er immer wieder sein Leben aufs Spiel setzt, um verunglückte Bergwanderer zu retten. Er berichtet vom schwierigen Aufbau der Flugrettungsstation und eines Ausbildungsprogramms in Nepal sowie den erstmaligen Einsätzen in bis zu 7000 Metern Höhe, mit allen wunderbaren Fortschritten, aber auch dramatischen Rückschlägen. Es ist eine Abenteuergeschichte, der es nicht an persönlichen Statements fehlt, sei es zur Leichtsinnigkeit mancher Berggänger oder zu Extremsportlern, die den Tod als ständigen Begleiter haben.